Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. Server-Log-Files :Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind: Browsertyp und Browserversion, verwendetes Betriebssystem, Referrer URL, Hostname des zugreifenden Rechners, Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.Zur detailierten Datenschutzerklärung

Freizeittreff 2018: Zur Hochzeit eingeladen …

... nein, nicht erst im Mai und nicht bei den britischen Royals. Unser Hochzeitstermin war schon am 29. März in Rüsselsheim. Hochzeit nennt man im Automobilbau den Moment wenn die Bodengruppe inklusive montiertem Motor mit der Karosserie verbunden wird – und genau das und noch vielmehr durften wir bei OPEL in Rüsselsheim besichtigen.

Im hessischen Stammwerk von Opel verbinden sich Historie und modernste Produktion. Das Opel-Gelände in Rüsselsheim ist immerhin ca. 1,5 mal so groß wie Monaco. Seit 1899 werden in Rüsselsheim von Adam Opel Automobile produziert: Opel Patent-Motorwagen, Doktorwagen, Laubfrosch, Rekord, Kapitän und Admiral sind nur einige der historischen Highlights. Heute baut das im Jahr 2002 vollständig neu errichtete Werk unter anderem das Flaggschiff der Marke, den Opel Insignia.

Die Werkstour begann am Adam Opel Haus und führte über die Stationen Oldtimer-Werkstatt (Historie), das Presswerk (Entstehung der Form), den Rohkarosseriebau (Roboterpark) und die Fertig- und Endmontage: die Hochzeit.

Zum Abschluss konnten wir im Adam-Opel-Haus noch einen Kaffee und einen Snack genießen oder den Opel Shop besuchen. Dort kann man nicht etwa Ersatzteile kaufen (was auch mal eine Idee wäre) sondern Modellautos, Bücher und andere Artikel die mit der Marke Opel zu tun haben.

Übrigens: Das Fotografieren ist bei so einer Werksführung nicht erlaubt, daher gibt es hier dieses Mal keine Bilder aus den heiligen Hallen von Opel. Wer nicht dabei war hat etwas verpasst  -  für die Teilnehmer gibt es nämlich wieder einen kleinen Film zu diesem Ausflug.

Es lohnt sich also, selbst einmal dorthin zu fahren … oder:

Mit dem Freizettreff den nächsten spannenden Ausflug mitmachen:

Montag, 7. Mai 2018 / 14:00 Uhr
Die große Tour über den Frankfurter Flughafen

In dieser zweistündigen Rundfahrt werden wir den Flughafen einmal so erleben, wie ihn der Flugpassagier nicht zu sehen bekommt. Es liegen schon viele Anmeldungen vor – also: wer mit will bitte Dagmar Zetzsche anrufen (0157 51 22 67 33).